Karrieretipps für Alleinerziehende – einfacher als gedacht

Karrieretipps für Alleinerziehende – einfacher als gedacht

Alleinerziehende haben es besonders schwer, einen passenden Job zu finden und Karriere zu machen. Kind und Job unter einen Hut zu bringen, ist nicht einfach und kann schnell in ein Burn-out führen. Ein Klassiker unter den Jobs für alleinerziehende Mütter und Väter ist der , aber es gibt noch andere Karrieretipps für Alleinerziehende, um im Berufsleben wieder durchzustarten.

Familie und Beruf zusammenbringen

Wer ein Kind allein erzieht, denkt nicht über die 40-Stunden-Woche und Überstunden oder Arbeiten an Sonn- oder Feiertagen nach. Hier dreht sich das Denken vielmehr um die Betreuung für den Nachwuchs, um nicht zu lange Anfahrtswege zur Arbeit und um Kompromisse, die hoffentlich möglich sind. Welche Karrieretipps für Alleinerziehende sind richtig? Wichtig ist es zunächst, sich von alt-bekannten Denkmustern zu befreien. Jobs verlangen Flexibilität, was für Alleinerziehende selten infrage kommt. Zum Glück sind die veralteten Konstrukte, was das Arbeitsleben angeht, kaum noch ein Thema. Immer mehr denken an Alleinerziehende, wenn sie Jobs zu vergeben haben. Somit ist es deutlich einfacher, und Beruf miteinander in Einklang zu bringen.

Teilzeit ist Familienzeit

Zu den Karrieretipps für Alleinerziehende gehört es auch, sich zunächst nach einem Teilzeitjob umzuschauen. Es gibt viele neue Arbeitszeitmodelle, die an die Stelle von eingefahrenen Arbeitsstrukturen getreten sind. Immer mehr Unternehmen lassen diesbezüglich mit sich reden. Jobsharing ist heute kein Problem mehr und wenn zwei Angestellte sich eine Stelle teilen, bleibt auch genug Zeit für die Familie. Die Arbeitszeiten können individuell abgestimmt werden, womit auch die Chancen steigen, mit einem Kind wieder arbeiten zu gehen.

Richtig bewerben

Auf dem Arbeitsmarkt müssen Alleinerziehende nicht das Nachsehen haben, sie müssen nur lernen, sich richtig zu verkaufen. Steht die Betreuung für die Kinder fest, dann sollte die Suche nach der passenden Arbeit beginnen. Karrieretipps für Alleinerziehende beginnen immer mit der Bewerbung. In puncto privater Situation sollte dabei nichts verheimlicht werden, stattdessen sollte man die Kinder erwähnen und auch klarstellen, dass die Betreuung während der geplanten Arbeitszeit gesichert ist. Ist der Arbeitgeber mit den Referenzen und vor allem mit der Arbeit zufrieden, dann wird es für ihn sicherlich kein Problem sein, Ausnahmen zu machen, falls ein Notfall . Wer mit offenen Karten spielt, wird mit weniger Stress arbeiten.

Welche Jobs kommen infrage?

Für Alleinerziehende ist es natürlich ideal, von zu Hause aus zu arbeiten. Eine freiberufliche , beispielsweise als oder als Lektor ist ideal, um Geld zu verdienen und gleichzeitig den Nachwuchs immer im Auge zu haben. Allerdings erfordert der Job als Übersetzer, Grafiker oder Webdesigner auch Disziplin. Hier gilt es, für die Erziehung der Kinder die Arbeit und die gut zu planen, damit nichts zu kurz kommt.

Fazit

Ohne oder Partnerin, dafür aber mit Kind Karriere zu machen, ist nicht ganz so einfach, jedoch nicht unmöglich. Viele schaffen es, aus einem Minijob heraus die Karriereleiter nach oben zu gehen. Wenn sich vor Ort keine geeignete Arbeit findet und die Kinder noch klein sind, lohnt es sich, über einen Umzug nachzudenken. Für Alleinerziehende ist das eine Option mehr, Flexibilität in die Arbeitsuche zu bringen. Viele Unternehmen werben für sich selbst als „familienfreundlich“ oder haben einen entsprechenden Preis bekommen. Sich dort zu bewerben, ist definitiv eine gute Idee.

Bild: © Depositphotos.com / photography33

Ulrike Dietz